Weblog Simpleblog kostenlos selbermachen!


himmelblog

Der wichtigste Wunsch: Jenseits

Die Religion kennt viele Dinge, an die sich Menschen klammern und wovon sie träumen. Das größte Ding ist aber das Versprechen von einem ewigen Leben. Von progressiven Bewusstseinsforschern bis hin zu den ersten Religionen, dem Tod wurde meist mit einem festen Glauben an ein Jenseits oder Wiedergeburt begegnet. Mal wurde das Leben nach dem Tod sehr menschenwürdig formuliert, mal etwas bescheidener. Im letzten Fall wurde darauf hingewiesen, dass man vielleicht nur mit einer Wiedergeburt als Frosch oder Vogel zu rechen hatte. Da ist das jenseitige Bild der monotheistischen Religionen schon deutlich sympathischer, wenngleich diese den Eintritt in den Himmel bzw. das Paradies nicht immer garantieren. Aber genau das sollten Religion und Philosophie eigentlich tun. Denn aus einer gewissen Logik ist nichts vergänglich. Es ändert nur seine Form. So wird sich auch die einzelne menschlichte Seele niemals völlig auflösen, sondern nur in einer anderen Sphäre oder irgendwie als Geist weiterleben. Ob das dann in einem Paradies ist oder als schwebender Geist, das bleibt abzuwarten. Aber etwas gibt es danach.

- 6.9.2010


Himmlische Wunscherfüllung

Der zeitliche Abstand zwischen Wunschdenken und der wirklichen Erfüllung eines Wunschtraums kann lange dauern - oder auch mal sehr, sehr schnell gehen. Wahrscheinlich hat das etwas mit den Widerständen zu tun. Vielleicht sind das auch die Widerstände, auf die Engel oder anderen Kräfte stoßen, wenn sie versuchen einen menschlichen Wunsch zu realisieren. Auf jeden Fall hat Vieles mit irdischen Gesetzen zu tun, obwohl der Realität gewordene Gedanke eigentlich etwas Himmlisches ist. Aber wir leben nun einmal in einer materiellen Welt und der Wunsch nach einem Haus mit dicken Wänden und vielen Räumen ist nun einmal schwerer zu manifestieren als das Verlangen, an einem viel zu kühlen Montag im Herbst einfach im Bett liegen zu bleiben und gemütlich zu entspannen. Den Wecker auszuschalten, immer wieder zurück ins Kopfkissen zu fallen und dann, lange nach sieben Uhr, ein wenig zu bloggen und sich danach auf die Terrasse zu setzen und etwas zu essen.

- 6.9.2010


Engel und die Esoterik

Glaube kann auch im Internet praktiziert werden. Egal ob man eher der Fraktion "Christliche Gemeinschaft" oder aus der Ecke "Tarot und Wahrsagen" kommt. Interessant ist, dass sowohl Christen wie auch Esoteriker an Engel glauben - so im Allgemeinen. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, und die gibt es natürlich auf beiden Seiten, gerade wenn es um etwas wie Engel geht. Trotzdem, Esoterik und Engel sind nichts Widersprüchliches.Die Seite wahrheitskugel.de, ein eher der Esoterik zugeneigter Internetauftritt (es gibt da sogar ein Hexenbrett!) bietet auch ein Engel-Tarot an. Und mit Engel sind alles andere als die gefallenen Wesen dieses Schlages gemeint. Die Aussage der Tarotkarten, die man sofort legen kann, ist hell und durchaus christlich, wenn auch nicht im klassischen Sinne mit Gütesiegel des Papstes. Doch die Aussagen wollen das Gute, darauf kommt es an.Insgesamt ist man in der freien Esoterik den Engeln nicht abgeneigt. Sie werden als himmlische Wesen betrachtet, die Menschen wie auch Gott helfen. Sie können trösten, heilen, Kraft spenden und vieles mehr. Dazu gibt es sehr viele Bücher, ebenfalls ohne Gütesiegel des Papstes.Natürlich sind die Anhänger der hermetischen Künste etc. schon aus Tradition auch vom Christentum sehr angetan. Ihre ehemaligen Geheimwissenschaften sind sehr christlich geprägt. Da verwundert es nicht, dass die Esoterik auch den Engeln ihren Platz zukommen lässt.

- 2.9.2010


Kein Gott im Universum?

Der als genial geltende Physiker Hawking ist der Meinung, dass es keinen Gott gibt. Diese Meinung soll er laut der Financial Times in seinem neuen Buch vertreten. Hier auf diesem Blog sieht man das natürlich völlig anders. Hat vielleicht auch damit zu tun, dass wir hier auf dem "Himmelblog" sind. Aber nicht nur! Es stellt sich schon die Frage, was unter "Gott" zu verstehen ist. Reden wir von dem biblischen Gott im eigentlichen Sinn oder von einer allumfassenden Energie ohne eigene Persönlichkeit, die eher fernöstlichen Vorstellungen entspricht. Vielleicht ist Gott auch "nur" etwas, das in uns allen vorhanden ist und das dafür sorgt, dass es eigentlich immer dann wieder bergauf geht, wenn man auf dem Boden liegt. Oder - in einem gegensätzlichen Fall - dass man durch unsichtbarer Hand noch mehr (Positives) bekommt, wenn es sowieso schon ausgezeichnet läuft, einfach weil gleiches gleichartiges anzieht. Leider wurde in dem Artikel nicht angesprochen, ob, wenn es schon keinen Gott im ursprünglichen Sinne gibt, wenigstens so etwas wie das Paradies auf uns Menschen nach dem Tode wartet, also der Himmel. Und wie steht Hawking dann eigentlich zu Engel? Vielleicht muss man erst einmal sein im Herbst 2010 erscheinendes Buch lesen. Oder auch nicht. Schließlich gibt es immer noch den Himmelblog. Und da wird sowohl an Gott wie auch an Engel und vor allem an ein Jenseits geglaubt.

- 2.9.2010 - Kommentare {0} - Schreibe einen Kommentar


Sind Engel real?

Keine Ahnung. Man weiß, dass man nichts weiß. Ob es so etwas wie Engel aus einer naturwissenschaftlichen Sicht gibt, werden wir vermutlich erst erfahren, wenn wir tot sind. Das soll natürlich nicht bedeuten, dass Engel, bzw. das, was wir darunter verstehen, nicht naturwissenschaftlich erklärbar wären. Nur ist die Technik ziemlich sicher noch lange nicht so weit, feinstoffliche Wesen wie Engel zu beweisen oder gar zu orten. Letzteres ist religiös beurteilt wahrscheinlich auch eine Anmaßung. Viele Menschen glauben an Engel. Sie bitten diese um Hilfe, öffnen sich ihren Schwingungen und nehmen diese auch wahr (oder denken das zumindest). Ob dieses Bild der unbewiesenen Engel-Realität entspricht - wir werden es sehen.Klar ist aber eines. Egal ob die Engel nun real sind oder nicht, der Glaube an sie bewirkt Gutes. Denn es ist ein Glaube an Hoffnung, Glück, Hilfe, Trost und Liebe.

- 23.8.2010


Everlasting Love

Im Himmel hält die Liebe natürlich für immer. Und man ist bis in alle Ewigkeit glücklich miteinander. Wenn nicht, ist es selbstverständlich kein Problem, das Ganze in eine ewige gute Freundschaft zu verwandeln. In dem Fall wollen aber beide Partner wirklich "nur" eine neutrale Freundschaft und tun nicht lediglich so, als ob. Bereits auf Erden gibt es schon Ehen und Beziehungen, die sehr lange halten. Das scheint sogar unter superbegehrten und sehr gut aussehenden Prominenten möglich zu sein. Welch Wunder!

Die SZ hat jede Menge davon aufgezählt: Promi-Beziehungen forever

Zu den Promis, die sich über viele Jahre glücklich in einer Beziehung befinden, teilweise mit einem anderen Promi, gehören z.B. die Lehmanns, Vanessa Paradis und Johnny Depp, David Bowie und Iman etc.

- 16.8.2010


Geschichten aus einer besseren Welt

Geschichten aus einer besseren WeltHier wird nicht nur Milch getrunken und Harfe gespielt. Der Himmelblog beschreibt trotzdem Situationen aus einer jenseitigen Welt, die zum Teil dem klassischen Himmel gleicht. Zumindest ist das so geplant. Doch man kann nie wissen, wie sich das hier noch so entwickelt. Nicht dass es in das Gegenteil hineingerät.Die kommenden Kurzgeschichten, geplant sind auch solche mit nur wenigen Zeilen, werden es zeigen.

- 11.8.2010


Beschreibung
geschichten aus einer besseren welt
Startseite
Profil
Archiv
Letzte Einträge
- Der wichtigste Wunsch: Jenseits
- Himmlische Wunscherfüllung
- Engel und die Esoterik
- Kein Gott im Universum?
- Sind Engel real?



hosted by simpleblog.org